Wer wählt und übersetzt den Namen eines Taifuns?

Interview mit KaNoliAbinales von Buklod Tao Inc., Philippinen

 

Erst kürzlich war in den Nachrichten zu hören, dass der Taifun Hagupit (Ruby) die Philippinen wieder überrollt hat. Dies ist eine höchst taifungefährdete Region der Welt. Aber wer wählt den Namen eines Taifuns und wieso gibt es so oft verschiedene Namen? Tatsache ist, dass es verschiedene, namensgebende Institutionen gibt, welche die Namen zuordnen, sobald die Taifune in ihren Verantwortungsbereich eintreten. Daher gibt es eigentlich keine „Übersetzung“ als solche für die Namen dieser tropischen Wirbelstürme. Die Namen sind lediglich verschieden – je nach Gebiet.

 

Wir haben heute die Ehre dies und andere Themen mit KaNoliAbinales, Gründer und Berater der lokalen Organisation Buklod Tao von Banaba, San Mateo, Philippinen zu diskutieren.

 

BBL: KaNoli, würden Sie uns bitte etwas über sich erzählen?

KaNoli: Im Jahre 1994 begann ich sechs einfache, kirchliche Gemeinschaften in unserer Kirchengemeinde in der Nähe meines Hauses zu gründen. 1996 wurden wir dann unter dem Namen Buklod Tao in der Bundesbörsenaufsichtsbehörde als selbstorganisierte, gemeinde-basierte Organisation eingetragen.

 

BBL: Wie viele Taifune haben Sie in Ihrem Leben schon erlebt? Ist es wahr, dass die lokalen Namen in der Sprache Tagalog sind?

KaNoli: Seit meiner Kindheit bis zum heutigem Tage habe ich mehr oder weniger sechzig Taifune durchlebt. Der Name des kürzlich die Philippinen treffenden Taifuns ist ein Tagalog-Wort – „Hagupit“ bedeutet „Plage“. Dies ist der internationale Namenscode. Der lokale Namenscode ist „Ruby“, ein Mädchenname.

 

BBL: Was ist der Name für „Taifun“ in Tagalog, der offiziellen philippinischen Sprache, und woher kommt der Name?

KaNoli: „Taifun“ bedeutet „Bagyo” oder „Unos” in Tagalog. In dem sprachlich beschreibenden Tagalog gibt es sogar noch einen weiteren Namen für Taifun: „Masungitnapanahon”, was „unfreundliches Wetter“ bedeutet.

 

BBL: KaNoli, würden Sie uns bitte kurz die Projekte von Buklod Tao beschreiben?

KaNoli: Buklod Tao ist eine gemeinde-basierte Organisation (CBO) mit dem Ziel, ihre Kapazitäten bzgl. Katastrophenschutz, die Vorsorge und Bereitschaft sowie den Umweltschutz zu stärken. Ein Projekt ist die Herstellung von Rettungsbooten aus Glasfasern. Von 1997 bis 2001 hatten wir lediglich ein Rettungsboot entworfen und konzipiert. Heute aber haben wir zwei Designs – ein kleines und ein größeres Boot. All diese Boote nutzten die Gemeinden bislang, um Mütter und Kinder, Ältere, Schwangere und sogar Kranke während der Überflutungen der Flussufer der sehr überflutungsgefährdeten Flüsse Nangka und Marikina zu retten. Darüber hinaus verbessern wir gerade unser Evakuierungszentrum, indem wir abgetrennte Räume für etwa 89 Evakuierte in unserem halb fertig gebauten Gebäude errichten, allerdings ist es noch lange nicht zufriedenstellend.

 

BBL: Ich habe gehört Buklod Tao führt auch noch andere Projekte durch, wie z.B. das Nähen von Taschen und Pantoffeln, um damit ihr Programm der Armutsreduzierung anzukurbeln.

KaNoli: Unsere weiblichen Mitglieder nähen verschiedene Arten von Taschen aus weggeworfenen Fruchtsaft-Tetra Packs. Außerdem haben wir noch ein anderes Produkt: Unsere „Coco- Füße“. Dies sind Pantoffeln aus weggeworfenen Kokosnussfasern. Wir verkaufen diese Taschen und Pantoffeln, leider aber nur in begrenzten Maße. Natürlich ist es unser Wunsch, die Verkäufe anzukurbeln, um damit die Armut in der Gemeinde zu reduzieren.

 

 

 

Buklod Tao Incorporated wurde im Jahre 1994 gegründet und hat seitdem verschiedene Szenarios durchlebt, welche sowohl zu Wachstum als auch zu Rückschlägen geführt haben und welche wiederum zu der Entwicklung der Identität der Organisation beigetragen haben. Buklod Tao Inc. wird von der NRO International Disaster Volunteers (IDV) unterstützt, welche weltweit mit dem Ziel des vorbeugenden Katastrophenschutzes tätig ist. IDV ist eine Wohltätigkeitsorganisation, welche weltweit mit Gemeinden zusammenarbeitet, stets mit dem Ziel, dass diese nachhaltige Erholung und Wachstum erfahren, sowie vor und nach Katastrophen belastbarer werden. Nicole Paredes von BBLTranslation war selbst ehrenamtlich bei IDV tätig, um die Mitglieder von Buklod Tao in ihren verschiedenen Projekten zu unterstützen.

 

Diese Projekte sind immer noch im Gange. Helfen Sie Buklod Tao und seinen Mitgliedern in ihren Anstrengungen, indem Sie über die IDV Website www.idvolunteers.org/donate spenden.



Schreibe einen Kommentar

17 + 19 =